Home > SMO > Clickrate scheint ein extrem wichtiger Faktor bei Facebook Ads

Clickrate scheint ein extrem wichtiger Faktor bei Facebook Ads

9. Dezember 2010

Vor einiger Zeit hatte ich ja schon mal eine komplette Facebook Marketing Kampagne offengelegt. Damit kann ich diesmal leider nicht dienen. Dafür zeigt der etwas beschnittene Screenshot zur rechten eine Sache sehr gut die man bei frischen Kampagnen immer feststellt. Nur ein paar Klicks vervielfachen bei sonst konstanten Faktoren die Impressions der Anzeigen massiv.

Spannend wäre mal zu testen ob man diesen „Bonus“ der Anzeige auch nach einer Änderung beibehält. Ansatz könnte dann beispielsweise sein: Extrem CTR starke Anzeige machen. Nach X Klicks Anzeige ändern auf irgendwas, was eher Lead / Sale orientiert ist ….

Gedanken / Erfahrungen dazu?

  1. rob
    9. Dezember 2010, 18:43 | #1

    hattest du per cpc oder premium per tkp eingebucht?

  2. 9. Dezember 2010, 18:47 | #2

    @Rob: CPC

  3. olaf
    12. Dezember 2010, 00:22 | #3

    Würde ja wie für Google bei AdWords auch für Facebook Sinn machen was die Einnahmen angeht. Schließlich muss ja jeder verkaufte Pixel Werbefläche so effektiv wie möglich vergeben werden. Nur bleibt da wieder wie bei Adwords auch die Frage offen, was ein guter CTR ist…

  4. 3. Februar 2011, 22:50 | #4

    Algorithmisch kalkuliert Facebook alles zu eCPM, effective earning per 1000 imps, bei einer konstant bleibender CPC, aber jedoch statisch steigender CTR, steigt hier auch die eCPM. Beim internen Yield Management gehen die eCPM Bids in die Auktion und der höherer Bid gewinnt.

    >>Spannend wäre mal zu testen ob man diesen “Bonus” der Anzeige auch nach einer Änderung beibehält. Ansatz könnte dann beispielsweise sein: Extrem CTR starke Anzeige machen. Nach X Klicks Anzeige ändern auf irgendwas, was eher Lead / Sale orientiert ist ….

    Dieser Ansatz wird nicht oder nur kurzzeitig (für maximal paar Stunden) funktionieren, weil die eCPM Bids in Real Time (beim RTB) oder mit einigen Stunden Verzögerungen kalkuliert werden, außerdem zählen bearbeiteten Anzeigen zu neuen Anzeigen, welche vom Facebook neuapprovt werden und wieder frisch mit Learning anfangen müssen.

Kommentare sind geschlossen