Home > SMO > Plus.Google Experiment Abschluss

Plus.Google Experiment Abschluss

1. August 2011

Meine Selbstversuch mit G+ ist nun erst mal abgeschlossen. Hier die Notitzen der letzten 3 Tage dazu

Tja. Heute bewusste und klare Regelverstöße. Events kann man bei G+ halt nicht organisieren. Daher bei Facebook und Xing gewesen wegen http://www.omcap.de/news/berliner-stammtisch/ …. Und entsprechend noch mal kurz auf auf Twitter gewesen um die Nachricht von der OMCap zu Retweeten … Ich muss mir dringend mal angewöhnen die URLs die ich auf G+ poste mit meinem Tollen URLShortener http://alpar.at klein und insbesondere Trackbar zu machen … Wäre spannend zu sehen wie viele Leute die Links aktuell anklicken bei GoogPlus

Was GooglePlus wirklich noch fehlt ist dass beliebige Entitäten wie z.B. unser Firefox Plugin einen Account haben können und die „Offenheit“. Bei ersterem Punkt ist es eine Frage der Zeit. Beim zweiteren bin ich mir nicht so sicher ob und wann Google da je gut sein wird. Da werden „ja eher Wände hochgebaut“ um Welchselkosten zu erhöhen. Auch automatisch News und andere Dinge rein feeden weiß ich nicht wie gut Google das finden wird….

Ich bin mir sicher, dass in einigen Monaten G+ ein Twitter Killer wird. Es ist genau das Twitter Völkchen, dass da aktuell Spaß dran hat. Xing, Linkedin und Facebook sehe ich da weniger in Gefahr. Viele Geschäftliche Kontakte von mir sind nur auf Xing und Linkedin und auf sonst keinem Social Network. Fast alle meine privaten Kontakte jenseits der Internetbranche sind auf Facebook und nirgendwo sonst. Das wird sicher reichen, damit Google die Suche ein bisschen mehr „sozial beeinflusst“ bekommt aber die SERPs werden dann auch weiterhin von den sehr Internet-affinen bestimmt. So wie es jetzt mit SEO und anderen Wegen der Fall ist. Die Beeinflussung der SERPs durch eine breite Masse „zivile nicht-Internet“ Leute ist / wäre auch weiterhin imho nur mit Facebooks Daten möglich. Insofern vielleicht doch eine gute Chance für Bing / MS mal eine wirkliche bessere Suche zu bauen ggf…

Die Interaktions- und Circlequote bei Plus.Google ist der Wahnsinn. Mehr Interaktion als bei irgendeinem Social Network. Ich bekomme so viele Reaktionen auf Statusmeldungen aktuell nirgendwo sonst obwohl ich bei Xing mehr Kontakte habe und bei Twitter mehr Follower … Gut, beit Twitter sind ein großer Anteil Follower sicher Bots und bei Xing interagiert man nicht so stark über den Aktivitätsstream …

Ich muss jetzt wirklich schauen, wie / wo ich meine Statusmeldungen noch reinpacke. Bisher war es so, dass ich sie bei Twitter reingepackt habe und die dann automatisch in Facebook und Linkedin gezogen wurden. Eigentlich würde ich am liebsten bei G+ starten aktuell. Mal schauen wie sich da mein Gefühl einpendelt wenn ich jetzt ein paar Tage wieder alle Netzwerke „frei benutzen“ darf …

Wo postet ihr Sachen zuerst?

  1. 1. August 2011, 08:32 | #1

    Bei Tweetdeck und dann wähle ich aus, wo es raus soll. Aufgrund der mangelnden Unterstützung für G+ kommt das leider derzeit auch immer noch etwas zu kurz…

  2. 1. August 2011, 08:53 | #2

    Gar nicht, ich poste grundsätzlich nichts doppelt bei den großen 3. Bei anderen wie LinkedIn, Friendfeed und Co. gehen die Posts von Twitter aus zu diesen Kanälen. Und auf Xing poste ich garnicht. Ich denke das es nicht gut ist, aus verschiedenen Gründen, ein und die selbe Meldung auf allen zu verteilen…

  3. 1. August 2011, 09:11 | #3

    Hi Andre,

    nettes experiment was du da gestartet hast. Ich glaube deine Schlussfolgerung geht schon in die richtige Richtung, jeder redet von einem Facebook Killer, ich bin mir ziemlich sicher das es eher ein twitter-killer wird. Bisher habe ich es nicht geschafft 100% bei twitter hängen zu bleiben, da mir dieses hin und her schalten und suchen der direkten feedbacks fehlt. das ist mit G+ endlich vorbei, man kann endlich auch mal eine diskussion mitverfolgen.. die Leute steigen eher bei G+ ein als auf irgendeinem anderen Kanal..

    Daher behaupte ich mal twitter ist obsolet. Die werden es richtig schwer haben und Facebook, da bleiben dann alle meine Wer-kennt-wen.de Bekannten und Freunde hängen 😉

    cheers..

  4. 1. August 2011, 09:27 | #4

    Xing ist derzeit für mich einfach tot,

    in 24 Stunden 12neue Meldungen auf der Startseite und die sind von 4 Personen …

    in meinen Gruppen 9 Meldungen

    vor gut einem Jahr war das extremst mehr,
    bin zu faul die Übersicht rauszusuchen 🙂

    Interaktion bietet G+ und ich mag es,
    ich bin aber keine Streamleserin, ich lese die Circles von mir einzeln und

    was mir fehlt ist eine gscheite Suche 😉

  5. 1. August 2011, 12:42 | #5

    Entspricht genau meiner Einschätzung. Bisher dürfte eindeutig Twitter am meisten unter G+ leiden. Ob Facebook auch was zu fürchten hat, wird sich zeigen wenn die Beta endlich endet.

  6. 1. August 2011, 13:01 | #6

    Hallo Andre,

    interessanter Test (jetzt verstehe ich das auch mit der Facebook-Abstinenz). Generell habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass die Reaktionen auf G+ sehr viel mehr und auch sehr viel zeitnaher kommen.

    Ich poste derzeit bei Twitter als erstes, über ifttt und delivr.it gehts dann automatisch weiter zu LinkedIn, tumblr … . Facebook füttere ich aktuell per Feed (meine Freunde/Follower bei Facebook haben sich immer beschwert, das meine Postings teilweise 3 Mal aufgeschlagen sind … Fehleinstellung beim automatischen Füttern von verschiedenen Stellen/Diensten). G+ mache ich immer noch zusätzlich (manuell) bei Bedarf. Xing auch nur (selten) und dann auch von Hand.

    Ich würde mir eine Erweiterung bei den oben genannten Diensten wünschen, so dass auch automatisch G+ gefüttert werden kann.

    Grüße aus Köln,
    HAN SEO

Kommentare sind geschlossen