Home > SEO > Dem Blackhat Traffic geklaut – RSS-Feed Kidnapping

Dem Blackhat Traffic geklaut – RSS-Feed Kidnapping

14. Juni 2010

Ich habe im Feedreader einige Blackhat Blogs z.B. diesen blackhatmoney.net. Da ist mir was ins Auge gefallen, was ich bisher so auch noch nicht gesehen habe. Der postete sonst alle paar Monate mal und seit gestern Dutzende Male und dann auzch noch völlig Themenfremd. Hier was da so an „Content“ kam:

Ziemlich komisch dachte ich mir und habe versucht zu verstehen was passiert. War in diesem Fall recht einfach nachzuvollziehen. Der Kollege hatte sein RSS-Feed Management zu Feedburner gegeben:
feeds.feedburner.com/BlackHatMoney . Bei dem Ding muss irgendwie der Account abgelaufen oder gesperrt oder gehackt worden zu sein und diese Kollegen hier financemoz.com haben sich den einfach gekapert oder neu registriert und feeden da deren Dreck rein. Also wahrscheinlich eher fast schon was aus der Kategorie Hacking / Craphat als Blackhat …

Wollte dem Herr Bescheid geben, dass es da ein Problem gibt mit seinem Feed aber der Herr Blackhat hat natürlich keine Kontaktinfos auf seinem Blog 🙂

Sowas schon mal jemand gesehen in seinem Feedreader?

  1. wendy
    14. Juni 2010, 16:13 | #1

    ja. aber bisher nur einmal – und der betroffener war auch nicht der schlauste.

    ich stimme dir auf jeden fall zu. balckhat it dat nicht mehr…

  2. stefanie
    15. Juni 2010, 11:53 | #2

    Ich sehe das öfter in meinem RSS Reader. Oftmals bleibt der Original-Feed bestehen und nur zwischen durch kommen englische Spam Beiträge. Sehe das bei ganz unterschiedlichen Blogs, bei privaten kleinen, aber auch bei größeren (eher mittelgroße 🙂 ).

  3. 15. Juni 2010, 14:21 | #3

    @stefanie gerne mehr beispiel URLs. vielleicht kann man dann eher verstehen was die kollegen gemacht haben…

  4. laemmy
    16. Juni 2010, 08:23 | #4

    Naja im Prinzip ist es easy. Wie schon gesagt den Google Account hacken. Das kriegt man mit ein einfachen Mitteln wie z.B. Keyloggern, Backdoors oder mit fiesen JS-schnipseln hin. Dann merged man mit Yahoo Pipes einfach die Inhalte von seinem Crappy-Feed mit dem Original Feed. Den neuen Feed trägt man dann wieder bei Feedburner ein.

    Man könnte das jetzt noch wesentlich geschickter anstellen, indem man einfach den originalen Content bestehen lässt und nur die gesetzten Links in den Einträgen ersetzt.

Kommentare sind geschlossen