Home > SEO > SEO bei großen Firmen – SEO bei kleinen Firmen

SEO bei großen Firmen – SEO bei kleinen Firmen

12. Oktober 2009

Wie mein Blogpost über das Pricing von SEO Beratung schon vermuten läßt habe ich schon mal hier und da in SEO und anderen Dingen geholfen. Da waren größere und kleine Firmen dabei und zwischen denen gibt es ordentliche Unterschiede wie sie mit SEO Beratung / Unterstützung / Hilfe umgehen. Bei der Beschreibung der Unterschiede möchte ich mich auf die jeweils guten Eigenschaften der beiden Pole fokussieren.

Das schöne am Helfen bei großen Firmen

  • Größere Firmen haben reichlich Ausdauer, Geduld und Ressourcen. SEO geht nun mal nicht von einem Tag auf den anderen. Hier ist diese Erkenntnis schon vorhanden.
  • Größere Firmen haben auch oft ein gutes Basis-Knoffhoff. Einfachere Fragen die aus Ungeduld / Unwissen entstehen sind weniger dabei und man kann sich auf spannendere Themen konzentrieren. Wenn sie gute Dinge sehen / verstehen, dann haben große Firmen eher eine gewisse Sicherheit im Handeln und ein Vertrauen in die Sache.
  • Größere Firmen haben eher eine „Konstanz in der Ressourcen Allokation“ d.h. wenn erst mal ein dedizierter Kümmerer für das Thema herausgedeutet ist und Prozesse etabliert sind, dann werden diese nicht von eher kurzfristigen Strategie-Shifts beeinflusst.

Das schöne am Helfen bei kleinen Firmen

  • Kleine Firmen haben häufig eine bessere Vorstellungskraft. Es gibt kein „Was bisher gemacht wurde“ und der Rahmen dessen, was möglich ist in der Wahrnehmung oft deutlich kleiner erscheinen läßt, als er eigentlich ist. Das ist eine gute Sache, denn wenn man auf einen „frischen Blatt“ Papier nachdenkt kommt man oft auf mehr und bessere Gedanken als wenn man „Altlasten“ hat.
  • Kleine Firmen können fix in der Umsetzung sein wenn sich die Geschäftsführung sich SEO zur Chefsache macht. Wer bei gleichen Ressourceneinsatz Dinge früher erledigt, kommt weiter als andere … 🙂
  • Kleine Firmen sind eher offen für größere / radikale Änderungen der SEO Strategie. Klar. Es wurde ja auch nicht in was anderes / altes viel investiert.
  • Kleine Firmen sind eher bereit Grenzen auszuloten. An den Grenzen ist es oft potentiell risikoreicher aber auch ertragreicher. Wie immer halten sich Chance und Risiko die Hand – auch bei SEO. Kommt in dem Fall auch wieder aus der Natur der Sache. Eine große Firma hat eher mehr zu verlieren. Da lohnt das Risiko ggf. nicht.
  • Ein eher subjektiver Punkt: Kleine Firmen haben mehr Einfallsreichtum.

 

Sind meine Punkte nachvollziehbar und machen sie Sinn? Gibt es weitere Punkte? Oder ganz gegenläufige Erfahrungen?

  1. 12. Oktober 2009, 16:07 | #1

    Ein Vorteil bei Beratung der Grossen ist sicherlich das groessere Budget. Leider wird dieses theoretisch größere Budget durch massig Restriktionen gesperrt. So zu mindestens meine Erfahrungen. Große Budgets und fähige Strukturen findet man nach meiner Erfshrung sehr oft im grösseren Mittelstand. Zumindest habe ich dort oft mutigere Strukturen gefunden, die kreativen SEO Speed mitgehen. Ich bin ja da eher der Kreative. Dafür fehlt mir aber sicherlich sehr viel Erfshrung in trägen Schiffen wie zum Beispiel Verlagen.

    Ich glaube jeder muss halt wissen was er will. Wenn es passt ist alles gut klein oder groß

  2. Nikolai
    12. Oktober 2009, 17:39 | #2

    Schöner Artikel! Ergänzen könnte man z.B. dass kleinere Firmen häufig auch „kleinere“ Produkte bzw. enger gesteckte Zielgruppen etc. haben und dadurch die SEO-Maßnahmen deutlich überschaubarer ausfallen, die zu überwachenden Keywords in einem human geringen Bereich liegen und Ergebnisse schnell zu erzielen sind – was wiederum mehr Spaß machen kann.
    Zudem sind kleinere Firmen häufig regional besonders aktiv, was lokale SEO umso wichtiger macht und dadurch eine andere Arbeitsweise erfordert.

  3. wendy
    13. Oktober 2009, 08:08 | #3

    Wie Du sagst, sind hier nur die guten Eigenschaften aufgelistet.

    Ich hätte eher gesagt, dass kleine und große Unternehmen sich durch ihre negative Eigenschaften viel deutlicher unterscheiden lässt. Vielleicht kommt das beim nächsten Post 😉

  4. 14. Oktober 2009, 13:33 | #4

    naja große Firmen sind aber auch oft „Beratungskonsistent“. Hier hat man auch oft das Problem dass man mit SEO aufläuft weil das Marketing die Strategie vorgibt. Und dann wünschen sich die Firmen dass man zu „Go Lifeytle“ optimiert 😉

  5. 15. Oktober 2009, 09:55 | #5

    @Andre ich find die Liste ist ziemlich vollständig, wobie ich Thomas zustimmen muss. Schön aber, dass Du die großen Firmen doch so positiv bewertest.

    @Wendy Dreh einfach die Aussagen um und Du hast die negativen Eigenschaften der jeweiligen „Gegenspieler“.

  6. Ingo
    15. Oktober 2009, 12:07 | #6

    Letztendlich haben beide Pole ihre Vor- und Nachteile. Das für mich in der Vergangenheit immer mal wieder negativ aufgestoßene Beispiel bei großen Firman vermag ich kurz mit dem Stichworten Hierarchie und Verantwortlichkeiten umschreiben. Zwar ist in der Regel der Marketing-Experte der Firma zuständig, aber Entscheidungendarf er nicht treffen. Da muss zuerst mit den Produktverantwortlichen gesprochen werden, wenn es um die Keywords geht, dann mit der Pressestelle, wenn es um die Inhalte geht, mit dem Vertrieb, mit dem Webmaster und wenn dann eigentlich alles geklärt ist, muss das Konzept noch dem Vorstand vorgelegt werden usw..
    Kleine und mittelständische Unternehmen dagegen entscheiden einfach mal so aus der hohlen Hand; auch ist die Zusammenarbeit hier in der Regel deutlich enger, intensiver, schneller und kreativer. Das sind teilweise zumindest meine Erfahrungen, wobei ich das jetzt nicht generalisieren möchte. Es gibt auch andere Beispiele.

  7. Martin
    16. Oktober 2009, 18:52 | #7

    Daran anknüpfend finde ich vor allem folgende Frage interessant: Ist für einen kleinen Einzelunternehmer einerseits und eine große Firma andererseits eine kleine oder große SEO-Firma besser?

  8. Sebastian
    20. Oktober 2009, 17:52 | #8

    Das Interessante an dem Thema ist, dass grosse Firmen eigentlich viel mehr Risiko eingehen koennen. Und die Firmen, die das machen, haben dann auch den groessten Erfolg.

  9. Nils
    22. Oktober 2009, 13:20 | #9

    Bei großen Firmen hat man oft mit dem Controlling zu kämpfen, weil vor allem bei SEO keine konkreten Zahlen genannt werden können. Daher wird oft nach und nach das Budget für SEO vom Controlling gekürzt, weil sich die Erfolge nicht wie gewünscht oder erst spät einstellen.
    Problem bei kleinen Firmen ist, dass oft das Vorstellungsvermögen fehlt, was SEO kostet und was es am Ende nützt. Vor allem bei Unternehmen, die bisher nicht vorrangig über das Web Umsatz generieren.

  10. 29. Oktober 2009, 09:02 | #10

    schlussendlich (bzw. eher eingangs) müsste noch geklärt werden, was unter großer und kleiner „Firma“ verstanden wird, denn hier alleine werden die unterschiedlichen Ansichten bereits bemerkbar.

  11. Thyro
    10. November 2009, 09:10 | #11

    Ich denke auch, dass den großen Unterschied zwischen kleineren und größeren Unternehmen das Budget für SEO ausmacht. Und das Budget hat enormen Einfluss auf die Optimierungsmaßnahmen. Allerdings sind so manche größeren Unternehmen knausriger als kleinere. SEO bleibt also, trotz aller positiver und negativer Aspekte, individuell und das ist das schöne…

Kommentare sind geschlossen